Neuwert - Zeitwert in der Haushaltsversicherung

 

Neuwert

Für den Versicherungsnehmer ist es besonders wichtig, ob die Wohnung zum Neuwert versichert ist. Im Normalfall handelt sich bei der Haushaltsversicherung um eine Neuwertversicherung. Der Neuwert ist die Anschaffung neuer Sachen, die gleicher Art und Güte dienen werden. Das ist auch der Wiederbeschaffungswert der versicherten Waren am Tag des Schadens, wobei eine Entwertung für Abnutzung nicht berücksichtigt wird. Besonders bei elektronischen Geräten muss das nicht der Preis sein, den Sie vor Jahren bezahlt haben.

Ihr Geschirrspüler wird durch einen ersatzpflichtigen Schaden komplett zerstört. 5 Jahre lang haben Sie diesen verwendet und zum Zeitpunkt der Anschaffung haben Sie 800€ bezahlt. Der heutige Preis eines ähnlichen Geschirrspülers gleicher Art liegt bei 1200 €. Bei einer Neuwertversicherung bekommen Sie den Preis zum Zeitpunkt des Schadens, also in dem Fall 1200€

Die Preise von technischen Geräten fallen in der Regel sehr zügig, da die technologische Entwicklung immer schnellervoran geht. Wenn Sie z.B. vor 2 Jahren 2000 € für Ihren nagelneuen Fernseher ausgegeben und der Preis für ein vergleichbares Gerät beträgt 500 € heute, dann würden Sie im Schadensfall nur 1500 € von der Versicherung bekommen oder eventuell die angefallenen Reparaturkosten.

Zeitwert

Im Vergleich zum Neuwert, bezeichnet man als Zeitwert den Wert der Sache unter Berücksichtigung einer Wertminderung für Alter und Abnutzung. Den Zeitwert erhält man indem man vom Neuwert die Abschreibung für Alter, Zustand und Verbrauch des Gegenstandes abzieht.

In aktuellen Versicherungsverträgen ist der Neuwert versichert. Dennoch gibt es noch Haushaltsversicherungen mit alten Bedingungen auf Zeitwert. Sollten Sie eine Zeitwertvereinbarung in der Haushaltsversicherung haben, sollten Sie diese unbedingt auf eine Neuwertentschädigung anpassen. Dies kostet meistens nicht viel mehr und bietet Ihnen maximalen Schutz im Schadensfall.

Zeitwertklausel bei der Neuwertversicherung

Anders ist es, wenn Ihre Neuwertversicherung eine Zeitwertklausel beinhaltet. Die Zeitwertklausel stellt eine Einschränkung des Neuwertprinzips dar und besagt, dass wenn der Zeitwert der beschädigten Sache unter 40% des Neuwertes liegt, nur mehr der Zeitwert ersetzt wird:

"Ist der Zeitwert niedriger als 40 Prozent des Wiederbeschaffungspreises, wird nur der Zeitwert zum Zeitpunkt des Schadens ersetzt." 

Bei Verträgen kommt es öfters vor, dass eine Zeitwertklausel als Bestandteil vereinbart wird. Achten Sie daher darauf, dass Ihr Vertrag keine Zeitwertklausel enthält, sondern einen generellen Neuwertersatz versichert.

Üblicherweise versichern Gesellschaften Tapeten, Malereien, Wand und Bodenbelege sowie auch Keller & Dachbodeninhalte generell unter Anwendung der Zeitwertklausel.

 

Feedback